Monthly Archives Juli 2005

Zu spät

Unter der grossen linde am haus fand ich eine baumhummel. Sie lag dort und regte sich kaum mehr. Vorsichtig tippte ich sie an, worauf sie langsam auf meinen finger kletterte. So nahm ich sie mit in die wohnung. Hummeln sterben in diesen tagen zuhauf. Die lindenblüte geht zuende und die viel angeflogenen bäume liefern nicht […]

Die neuen gaga-pillen und mondstaub

Vorgestern verschrieb mir mein arzt neue gaga-pillen, nämlich fluoxetin, welches in den USA unter dem namen ›prozac‹ verkauft wird. Das mittel soll helfen den serotonin-haushalt in meinem hirn wieder ins lot zu bringen. Seit etwa 17 jahren bin ich depressiv. Ich entschloss mich erst sehr spät, dieses behandeln zu lassen. Inzwischen bin ich beim sechsten […]

10000 bilder – lobgesang auf meine kamera

Es ist geschafft. In den letzten sechs jahren habe ich mit meiner digitalkamera über 10000 photos gemacht. Mit den bildern, die ich auf dem ›Secret Garden Festival‹ machte, überschritt ich die zehntausender-marke deutlich, wie mir ein ls [snip] | wc -l über meine verzeichnisstruktur zeigte. Zwar ist mein stummel-photo-pimmel nicht so potent wie die heutigen […]

Secret Garden, zweiter tag, vor dem losgehen

Die kaffeemaschine stöhnt beim erhitzen des letzten schlucks wasser in ihrem tank. Langsam tröpfeln die letzten reste durch das filter. Kaffee ist jetzt nötig. Er wird mein herz wieder zum stolpern bringen, doch ohne wäre die bleierne müdigkeit unerträglich. Schliesslich habe ich heute noch etwas vor Bis etwa sieben uhr lag ich wach. Eine schlaftablette […]

Schützenfest ist schlimmer

Ich betrete an diesem samstag morgen gegen vier uhr die strassenbahn richtung mein bett. Irgendetwas ist hier anders. Ich kenne bahnen um vier am wochenende. Hier ist es anders. Sehr viele sind so besoffen, dass sie nur noch dösen. Sie sehen erschöpfter aus, als jene, die aus den discos kommen. Ich erinnere mich: es ist […]

NASA beschoss Tempel 1

Nachdem ich meine zurechnungsfähigkeit wiedererlangt und meinen letzten blog-eintrag gefunden und von den gröbsten fehlern befreit habe, kann ich nun auch endlich berichten, wie es mir nach der viel zu schlaflosen nacht und der viel zu hohen dosis schlaftabletten erging. Tatsächlich konnte ich mich noch für etwa eine stunde in einen schlafähnlichen zustand begeben. Das […]