Monthly Archives September 2005

Konvertierung

Liebes internettagebuch, früge mich heute jemand, wie er seine mit dem mobiltelefon aufgenommenen videos im mp4-format in etwas konvertieren kann, was jeder dvd-player abspielt (also mpeg1 oder mpeg2 für vcd, svcd und dvd – das dürfte jeder können) antwortete ich ihm folgendes: Du hast also diese dateien und kannst sie nur mit dem quicktime-player abspielen […]

Tot

Liebes internettagebuch, das nebenliegende haus ist mit brandschutz- bzw. fluchttüren an das haus angebunden, in dem ich lebe. In jedem haus leben 35 „parteien“ – wie man das halt so nennt. Vorhin weckte motorengeräusch vor dem fenster meine aufmerksamkeit. Ein auto der feuerwehr wurde in den parkbuchten am gehweg vor meinem fenster geparkt, weil dort […]

Dummeldump

Hallo internettagebuch, den tag verbrachte ich mit äusserst anstrengendem kreativschlaf. Abends vergedankte und betätigte ich mich mit dem schnitt meines ersten wahrhaft grossen filmprojektes. Es trägt den titel „Dummeldump – Die eule im gefrierfach“. Inhaltlich – sofern man davon sprechen mag – geht es um jemanden, der auf die absurde idee kommt, mit seinem mobiltelefon […]

Pflanzenpflege

Sehr geehrtes internettagebuch, gestern abend pflegte ich meine basilikum-pflanze. Um die von mir angestrebte wuchsform zu ermöglichen musste ich sie ein wenig zurückschneiden. Dabei blieben einige schmackhafte blätter sozusagen als abfall übrig. Da ich jene nicht verkommen lassen wollte machte ich mir einen kaffee und aass die blätter dazu. Ich war überrascht, dass kaffee mit […]

LARP?

Liebes internettagebuch, das geht ja heute schlag auf schlag. Kaum etwas geschrieben und schon schreibt BlackLilith etwas dazu. Neben der frage, was eigentlich larp-zeitschriften sind (immer wieder muss ich feststellen, wie unwissend ich doch bin) beschätigt mich ihre von „tussi-zeitschriften“ wiedergegebene aussage, dass 73 prozent der frauen nur bei der masturbation einen orgasmus erleben. Es […]

Plätschern und gleichförmigkeiten

Liebes internettagebuch, inzwischen ist viel passiert, leider aber nicht in meinem leben. Die letzten tage plätscherten gleichförmig dahin, wie das flüssige lötzinn in diesen geräten, mit denen bauelemente von platinen automatisch verlötet werden, deren korrekte bezeichnung mir aber grad´ entfallen zu sein scheint. Der unterschied des lötbades zu meinen tagen liegt in der produktivität. Bei […]

Entriegelung

Liebes internettagebuch, der gestrige tag endete von meiner wahrnehmungslogik her heute morgen um kurz nach acht. Nach dem vergeblichen versuch zwei von der letzten WD übriggebliebenen kisten bier-pfandgut am kiosk in klingende münze zu verwandeln (was nach angaben des kiosk betreibers aus platzmangel scheiterte) kam ich nicht umhin, mir etwas geld zusammenzuschnorren, nachdem ich klitschnass […]

Faulschlamm

Liebes internettagebuch, heute, nachdem ich mich im nahegelegenen see, im landschaftsschutzgebiet bei stöcken in faulschlamm wälzte und dies in schlechter video-qualität auf meinem funkfernsprecher dokumentierte und dabei zu viele giftstoffe, methan und krankheitserreger incorporierte, kam ich gegen abend – gesundheitlich angeschlagen aber noch völlig überdreht – auf die idee in einem forum zu trollen. Leider […]

#2

Liebes internettagebuch, heute nach dem aufstehen, dem kaffeemachen und dem ablassenen des über nacht angefallenen urins aus meiner blase, war ich schon ganz hibbelig bei dem gedanken, gleich zu erfahren, ob irgendwer auf meine troll-postings geantwortet hat. Also fuhr ich den rechner hoch und spülte mit dem bis dahin fertigen kaffee eine prozac runter, um […]