Konvertierung

Liebes internettagebuch,

früge mich heute jemand, wie er seine mit dem mobiltelefon aufgenommenen videos im mp4-format in etwas konvertieren kann, was jeder dvd-player abspielt (also mpeg1 oder mpeg2 für vcd, svcd und dvd – das dürfte jeder können) antwortete ich ihm folgendes:

Du hast also diese dateien und kannst sie nur mit dem quicktime-player abspielen und möchtest mpeg1 daraus machen… Du hast keine kohle für kommerzielle software und ein win98 auf dem rechner? Das sieht schlecht aus.

Erstmal testet du jetzt alle freeware- und shareware-tools zur videokonvertierung aus. Vielleicht ist ja eines dabei was es ohne die üblichen codec-schmerzen kann. Ahh! Du hast schon eine konvertierungssoftware. Die kennt aber kein mp4 – gut, da ist ein extension-manager, trag da mal als extension „mp4“ ein und als engine „QuickTime“. Prima er spielts ab. Dann konvertier mal was damit.

Die software hat also probleme mit der tonspur? Achso, wird als korrupt erkannt. Schade, dann doch free- und shareware suchen!

Du hast also einige stunden damit verbracht, dir software aus dem netz zu laden, zu installieren und zu testen? Hattest du erfolg?

Ach so, nachdem du eine software gefunden hattest, die dir den ton ohne probleme extrahiert und als wav speichert, dachtest du, du könntest das bild und den ton aus den zwei programmen dann später zusammensetzen? Und ging das? – Der ton war also immer 60% länger als das dazugehörige videomaterial, hörte sich aber recht normal an? Schade. Dann probier jetzt mal alle anderen konvertierungsprogramme.

Nach einer installations- und testorgie hattest du endlich eines gefunden, weches ohne probleme konvertierte? Gut ich sehe ein, dass es nicht das wahre ist, wenn mitten im video eine einblendung ist, die besagt, dass selbige für nur 30 dollar entfernt werden kann.

Dann müssen wir jetzt codec-schmerzen haben. Installier dir mal den ffdshow.

Damit kann jetzt der mediaplayer also auch die mp4-dateien wiedergeben? Ist doch gut. Ach so, das konvertieren klappt nicht, weil der ton jetzt ganz fehlt.

Eine software konnte dir anzeigen, dass der ton der mp4-dateien amr-codiert ist. Gut, dann installier mal den storm-codec-pack, der unterstützt amr und andere formate.

Jetzt geht gar nichts mehr? Windows läuft aber noch? Gut. Dann deinstallier den storm-pack mal. Ach so, der hängt sich beim deinstallieren weg. Das ist schlecht. Dann deinstallier mal ffdshow und installier es danach neu. Vielleicht hast ja glück.

Das funzt also wieder. Prima. Installier dir jetzt nochmal den 3ivx-codec.

Ach, der ton läuft jetzt. Prima. Gut, dass mit dem grossen schwarzen rand um das eigentliche bild ist ein problem. Aktivier mal „Resize and aspect“ beim ffdshow und gib als parameter die auflösung zum resizen an, die du haben willst. Und beim aspect-ratio entsprechendes.

Die schwarzen balken links und rechts kommen bestimmt von der konvertierungssoftware. Stell da mal bei „Fitting“ „Fit to size, Bicubic“ ein – obwohl das eigentlich nicht nötig sein sollte.

Wegen der schlechten qualität aktivier bei ffdshow nochmal „Postprocessing“ und „Blur & NR“ und stell die werte entsprechend ein. Beim audiodecoder ist das normalizing unter „Valume“ ganz sinnvoll und bei „Crystality“ musst du ein wenig mit den werten experimentieren.

Das funktioniert alles. Prima. Dann kovertier doch gleich mal alle mp4-videos. Das dauert bei der menge höchstens 3 bis 4 tage bei deinem prozessor – also wenn du es automatisierst und den rechner tag und nacht laufen lässt.

…denn mit diesen problem setzte ich mich die vergangenen tage auseinander. Meine oma hätte diese erklärung sicherlich nicht verstanden.

Nun läuft seit heute morgen um halb eins etwa, ein etwas grösserer konvertierungstask. Und bald kann ich endlich anfangen mein videomaterial ohne kopfschmerzen zu schneiden.

Hals- und beinbruch,
liebes internettagebuch

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *