Dornröschens mundflora

Da kämpft man sich als prinz durch rosenrankengestrüpp, erwachsen in hundert jahren.

Da liegt sie: Dornröschen, schlafend. Ebenfalls hundert jahre. Das waren hundert jahre ohne die geringste mundhygiene. Und die soll ich jetzt küssen? Wie ekelhaft ist das denn!

Jeder prinz sollte neben seinem schwert (was natürlich ein phallussymbol ist), eine zahnbürste und zahncreme dabei haben, um Dornröschen erstmal den gammel aus dem mund schrubben zu können. Dann könnte man an wachküssen evt. denken.

Für den koitus blieben dann aber noch weitere maassnahmen zu vollbringen, sonst kann es schnell nen schniedelpilz oder nen harnleiterinfekt geben.

Hatte der prinz im märchen eigentlich einen arzt dabei? Vermutlich nicht. Und somit hat er sich in Dornröschens döschen eine schöne infektion geholt, die sich bis zum hoden ausgebreitet hat und ihn zeugungsunfähig machte. Zudem wurden die hoden so beschädigt, dass sie kein testosteron mehr produzierten. Der prinz wurde immer dicker, bekam eine höhere stimme und busen. Die beziehung war kinderlos und unglücklich, da des prinzen kleiner prinz auch nicht mehr so agil war, wie vor der ersten dornröschenpenetration.

Und die moral von der geschicht: Wenn du nen dornröschen küsst, vergiss die zahnbürste und intimwaschlution nicht!

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *