Endlich Orwell

Das wurde aber zeit. Endlich wird George Orwells plan für eine bessere, schönere, liebevollere und menschlichere welt wissenschaftlich legitimiert. Wie scienceticker.info meldet, fördere „Big Brother“ fairness. Mit „big brother“ ist in diesem fall das starrende photo eines augenpaares über einer kaffeekasse gemeint:


Quelle: University of Newcastle upon Tyne via
scienceticker.info

Was man so alles mit dem neuen wissen anstellen kann, geht natürlich auch – aber noch nicht weitsichtig und phantasiebegabt genug – aus der meldung hervor:

Nach Ansicht der Forscherin könnte das „Big Brother“-Phänomen genutzt werden, um asoziales Verhalten zu unterbinden – beispielsweise das Schwarzfahren in öffentlichen Verkehrsmitteln oder Geschwindigkeitsübertretungen im Straßenverkehr.

Woran erinnert mich das ganze nur? Ach ja, an ein still picture aus dem film „1984„, welches ich neulich mal gemacht habe:

Da war der filmemacher in seinen cineastischen visionen der forschung schon etwas voraus. Vielleicht sollte ich das bild immer über das kommentar-formular setzen um asoziales verhalten zu unterbinden und die liebe zu fördern.

Tags: , , , , , , , ,

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *