Bababa

Grad freue ich mich über die tolle wirkung meines schlafmittels (zolpidem), was mir in verbindung mit stangyl – einem antidepressivum – so richtig die sinne und denken verquirrlt.

Ich erinnere mich an eine situation fürchterlichster depression. Ich wollte nur schlafen und schlafen. Also nahm ich eine schlaftablette und trank ein bier dazu um die dämpfungseffekt des hopfens noch zusätzlich zu haben, um endlich schlafen zu können. Endlich schlafen. Nach der 6. zolpidem und dem 4. bier. drehte ich dann durch, schwang wie ein affe im fensterrahmen des zur strasse geöffneten fensters herum und fauchte junge frauen an, die mir gefielen. Kurze zeit später ging ich kotzen und konnte bald darauf einschlafen.

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *