Aus dem müll #2: Brotdose, kissen, medikamente, untertassen

Leider haben die schlaftabs nicht die erwünschte wirkung. So entschloss ich mich noch etwas durch die gegend zu spazieren. Eine gute gelegenheit, gleich den müll rauszutragen. Im müllraum, in einen der container, in den ich meinen müll zu entsorgen gedachte sah ich eine von diesen grossräumigen und zusammenfaltbaren plastikboxen liegen. Ich nahm sie heraus und überprüfte sie auf funktion. Alles ok. Prima dachte ich bei mir, nimmst sie mit, denn ordnungshilfen kannst du ja immer gebrauchen.

Ich erinnerte mich, dass ich mal von einem lebensmittelmarkt in der nähe stapelbare obstkisten zum verstauen der vielen kleinteile, die sich so ansammeln klauen wollte. Das zopiclon zeigte eine andere wirkung, als die erwartete. Nicht mehr ganz meiner sinne herr fand ich mich wieder, wie ich einen grossen stapel der kisten nach hause trug und kurzerhand durchs offene fenster in die wohnung warf. Die szene muss auf aussenstehende etwas surreal gewirkt haben – doch es war niemand weit und breit zu sehen. Eigentlich normal für einen sonntag.

Was sollte ich nun machen. Mal den müll anderer leute durchwühlen und schauen, was man so findet. Im ersten container fand ich eine hübsche blaue brotdose in gutem zustand, also eines dieser dinger in dem man ein ganzes brot relativ frisch halten kann. Der zweite fund war ein hübsches kleiner rotes kissen, ohne mäkel und verschmutzungen. Riechen tat es auch noch nicht, also mitgenommen.

In einem weiteren container fand ich elektroschrott, der dort frecherweise entsorgt wurde. Liebe leute: das darf man nicht mehr. Der schrott wird einem kostenlos beim wertstoffhof abgenommen.

Zudem fand ich einem beutel mit packungen. Ah, sie da, medikamente. Die gehören nun aber auch nicht in den normalen hausmüll. Die kann man doch bei jeder apotheke abgeben. Nun gut, was haben wir: Diazepam, besser bekannt unter den handelsnamen valium. 12 tabletten à 2mg. Das reicht für angenehme beruhigung. Dann noch ein präparat gegen eisenmangel, verschiedene salben gegen insektenstiche und pilzbefall. Ein paar zäpchen paracetamol 1000mg, eine penicillin-tablette, ein fläschen sab-simplex und zu guter letzt eine packung eines folsäure-jod-präparates.

In der nächsten tüte zwei funktionsfähige und gut in der hand liegende kugelschreiber und einen noch völlig intakten marker in der farbe neongelb. In einen anderen container fand ich noch zwei hübsche, schlichte untertassen – ohne jede beschädigung. Die fehlten mir noch. Was die leute nicht alles wegwerfen…

 

Tags: , , , , , , , ,

Comments 6

  1. Peter Djordjevic wrote:

    Moin
    schöner satz: „Riechen tat es auch noch nicht, also mitgenommen.“

    Danke.

    Gute Zeit Peter

    Posted 16 Jul 2006 at 2006.196 07:51
  2. Elias Schwerdtfeger wrote:

    Oh ja, lass uns ’ne valium-party machen…

    Posted 17 Jul 2006 at 2006.197 00:10
  3. Frank wrote:

    Ich glaub 24mg sind etwas zu wenig für ne party.

    Posted 17 Jul 2006 at 2006.197 11:31
  4. eden wrote:

    Naja…K.a wieviel die normale dosierung sind aber bei lorazepam müssten es um die 3.5 mg sein…und imho ist tavor stärker als alium,oder?? (weiß nur was in wiki steht …)

    Posted 30 Jul 2006 at 2006.210 23:49
  5. Frank wrote:

    Unter http://www.xxmed.de/science/hypnotika.html#tabelle1 findet sich eine gute zusammenstellung von benzodiazepinen und ähnlichen stoffen. Die substanzen dort sind nach halbwertzeit sortiert, was eigentlich ganz sinnvoll ist. Valium ist als schlafmittel etwas veraltet, weil es eine zu hohe hwz hat. Lorazepam ist da schon besser – aber das wird glaub ich seltener bei schlafproblemen verschrieben. Ich nehme normalerweise zopiclon oder zolpidem, weil man davon keinen durchhänger am nächsten tag hat.

    Posted 31 Jul 2006 at 2006.211 05:37
  6. eden wrote:

    Bei mir wirkt der scheiß ja nicht vernünftig.. 2mg genommen und nix passiert (von den lorazepam.) ich empfinde das tendentiell frustrierend.

    Posted 15 Aug 2006 at 2006.226 23:00

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *