Kontaktaufnahme

An den volxverblöder Wagner,

sie schreiben seit jahren für das angstblatt »Bild«. Ihre von wort und geist her sparsamen artikel voller doppelmoral werden von reichlich geldbringender werbung umringt.

In ihrem büro planen sie, die menschen auch weiterhin zu verdummen. Wahrscheinlich entspricht ihr geschreibsel (manchmal) den deutschen rechtsregeln.

Sie sind ja »Bild«-schreiberling. Für mich verstösst ihr geschreibsel gegen den guten geschmack, gegen die ethik.

Ein arschloch wie sie, das täglich versucht das resthirn ihrer leser mit ihrem geschriebenen dünnschiss zu füllen, hat keinen platz in der presse. Friedrich Nietzsche schrieb: »Noch ein Jahrhundert Zeitungen – und alle Worte stinken.«

Genauso denke ich. Für mich sind Sie ein Schwein.

Herzlichst

Ihr F. Eckert

P.S.: Ach ja, in ihrem artikel »Lieber Astronaut Thomas Reiter« schreiben sie: »Sie sehen Ihren Heimatplaneten als Stern […]« Der einzige stern hier in der nähe ist die sonne. Unser heimatplanet ist – wie das wort schon sagt – ein planet, kein stern. Das wusste ich schon in der vierten klasse.

Tags: , , , , , , , , , , ,

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *