Zahnarztbesuch

Komme grad vom zahnarzt. Da noch so viel zu machen ist, war heute mal wieder »wünsch dir was«-tag. Ich wünschte mir die behandlung von zahn 37, der in den letzten wochen ab und an mal kurz schmerzte.

Während der wartezeit auf einsetzen der betäubung, hatte ich gelegenheit mal mein röntgenbild zu betrachten. Der weisheitszahn hinter 37 war irgendwann mal entfernt worden. Vermutlich heute günstig, weil die kariöse ruine diesen bestimmt auch in mitleidenschaft gezogen hätte.

Das zahnfleisch überdeckte einen teil des bröselzahnes, auch war der zerfall schon weiter fortgeschritten als angenommen. Zuerst entfernte mein zahnarzt den rest einer amalgamfüllung. Das verdrängen des zahnfleisches und das desinfizieren mit wasserstoffperoxid war das schmerzhafteste der behandlung, durch die kürze aber doch noch erträglich.

Bändchen drum (an der unzugänglichen stelle kein leichtes unterfangen), füllung rein, die füllung in form bringen und etwas abtragen – und die sache war gegessen.

Der zahnarzt wies mich darauf hin, dass aufgrund der fortgeschrittenen karies der zahn noch probleme machen könne, was sich jetzt noch nicht beurteilen liesse. Das zahnfleisch könne sich auch noch schmerzhaft äussern.

Wieder zuhause nahm ich vorsorglich 50mg stangyl – auf einen durchschmerzten abend habe ich nun überhaupt keine lust. Jetzt heisst es warten, bis die betäubung abklingt und dann mal schauen.

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *