Billiger sterben

Eine spam-mail brachte mich heute dazu, mal auf eine meiner ehemaligen domains zu schauen. Anscheinend war der spammer nicht ganz auf dem neuesten stand und hatt noch mich als domaineigner für genickschuss.com in seiner datenbank.

Die werbelinks, die der jetzige inhaber – vermutlich ein domaingrabber – auf der site schaltet, sind wieder ein meisterstück des absurden:

genickschuss

»…und wenn sie jetzt anrufen und ihren eignen tod bestellen, erhalten sie, wenn einer der ersten 500 anrufer sind, gratis diesen wundervollen kranz aus kunstpflanzen, den sie bei jeder beerdigung wiederverwenden können.« »Sie sterben – wir machen den rest: Sargen, verbrennen, urnen, einsenkung und verscharren. Platte drauf, aber gerne doch. Ruhe sanft – aber bitte billig auf gottesacker.«

Trackbacks & Pingbacks 1

  1. From Lumieré dans la nuit » Blog Archiv » Der Tod on 05 Okt 2006 at 2006.277 02:30

    […] Wie doch alles seinen wahren Charakter zeigt, wenn es seinen Warencharakter zeigt. […]

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *