Urlaub und von videos die nach fisch stinken

Wie geplant habe ich mir urlaub genommen. Zwei wochen kein radio machen, einfach mal in der gegend rumlaufen und stundenlang dem wind zuhören, moos, felchten und kieselsteine betrachten und es im kopf einfach nur rauschen lassen. Andererseits wird es mal wieder zeit den haushalt zu ordnen – ein haufen wäsche wartet auf tenside und zu viele dinge befinden sich nicht am vorgesehenen ort.

Die vita contemplativa wird in der westlichen gesellschaft viel zu sehr vernachlässigt, gar geschmäht. Man könnte ganze bücher über die zusammenhänge und auswirkungen schreiben, aber niemand hätte in der geschäftigen welt zeit diese zu lesen. Schade, doch auf die evolution ist normalerweise früher oder später verlass.

Neben der beschau von kieseln besuchte ich heute die site clipfish.de, ein ein dienst ähnlich youtube, nur mit dem unterschied, dass sich beim fisch keine mülldichte mehr angeben lässt, da offenbar alle videoclips in diese kategorie gehören. Dachte ich mir auch schon irgendwie, da ich über eine fernsehwerbung von diesem dienst erfuhr und fersehbeworbene internetdienste meist grottig sind.

Mein lieblings-clip-portal ist übrigens revver.com. Dort finden sich teilweise recht gelungene videos, die auch direkt von der site als mov runtergeladen werden können. Das geruckel und rezuppel von youtube ist doch teilweise recht unerträglich, dass ich mir die clips lieber erstmal auf den rechner lade. Bei youtube ist das nur mit diensten wie keepvid möglich.

Und was gibts sonst noch neues? Es wird zeit schlafen zu gehen.

 

Tags: , , , , , , , ,

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *