Vermissen

Einen menschen in meinem leben vermisse ich ganz besonders: Karina heisst die dame und ist vor etlichen monaten nach osnabrück gezeogen, zwecks studium. Die verbindung wurde erst telefonisch, dann sporadisch und ist nun offenbar völlig abgebrochen. Distanz ist eben doch ein problem. Eigentlich ist sie eine der wenigen, mit der ich gerne und lange telefoniere. Aber irgendwie… Und auch gehört sie zu wenigen menschen in meinem umfeld, mit denen man sich gut über kunst unterhalten kann. Und diesen austausch vermisse ich besonders.

karina

Das bild entstand während einer fotosession in einer industrieruine, genauer gesagt auf dem alten continentalgeläne in limmer (hannover), auf dem auch andere schöne aufnahmen entstanden.

Ich kenne nicht viele menschen, mit denen man einfach losziehen und bei furchtbarer kälte gemeinsam fotos von einer industrieruine machen kann. Mich lässt das moderne nomadentum zunehmens vereinsamen. Menschen zu finden, mit denen man besondere interessen teilt, ist so unschön zeitaufwändig. Und kaum kennt man sich etwas besser ziehen sie weg. Grausam.

Comments 1

  1. Kurai wrote:

    Das ist wirklich schade, aber verhindern lässt sich sowas meistens nicht.

    (Ich würde auch in der Kälte auf Industrie-Fotosafari gehen :-))

    Posted 05 Nov 2006 at 2006.308 21:05

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *