Ein paket für mich

Mein handrührgerät geriet vor ein paar tagen beim zubereiten eines hefeteiges in einen zustand der überforderung. Mit einem zischen und der abgabe einer stinkenden rauchwolke teilte das gerät mir seine unzufriedenheit über seine arbeitsbedingungen mit. Das war es dann.

Verzweifelt suchte ich in diversen internetshops nach einem neuen gerät zu einem bezahlbaren preis. Denn wie sollte ich fortan brot backen ohne ein treues rührgerät an meiner seite, welches mir die pein des teigknetens abnimmt? Nach einiger zeit fand ich bei quelle einen geeigneten ersatz. 450 watt – das ist fast doppelt so viel wie beim alten gerät. Damit sollte es möglich sein auch schwere teige zu bezwingen.

Gegen abend stellte sich dann heraus, dass das »riing« des morgens tatsächlich der paketbote war, der mein paket bei meiner nachbarin abgab, die nun wieder zuhause war und mir die angenommene ware übergab.

Später musste ich das neue handrührgerät natürlich testen. Und was lag da näher als der übliche hefeteig, den ich sonst auch immer mache. Die grössere leistung des gerätes war schnell zu spüren: Die drehzahl änderte sich wenig bei zähen teigmasse. Das alte gerät ging da doch schon eher mal in die knie. Und zu meinem erstaunen ist die neuanschaffung auch noch wesentlich leiser.

Weitere praxistests werden folgen, doch bisher bin ich mit dem preis/leistungs-verhältniss vollkommen zufrieden und kann nun endlich wieder backen. Der tag hat also doch noch etwas gutes gebracht.

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *