Monthly Archives Januar 2007

Start in den tag

Gegen fünf machte ich das erste mal die augen auf – viel zu früh. Um acht dann das zweite mal – abscheu, ich mag diese zeit nun überhaupt nicht. Um zehn das dritte mal. Schon besser. Eine gute zeit zum aufstehen. Besonders wenn es winter ist und es ohnehin erst spät hell wird. Verdorben war […]

Endlich ist es soweit

Endlich kann ich – ohne eingewiesen zu werden – mit meinem computer sprechen. Opera machts möglich dank sprachsteuerung, die ich soeben ausprobierte. Mein browser hört jetzt auf den namen »HAL« und ich führte ganz entspannt und zurückgelehnt folgenden »dialog« mit ihm, um einen kommentar in meinem blog zu lesen: Ich:»HAL fullscreen« Ich:»HAL zoom in« Ich:»HAL […]

Weitwinkel

Wieder einmal hat mich der paketbote aus dem bett geklingelt. Vor einigen tagen bestellte ich mir – nach einigen frustrierenden tunnelblick-aufnahmen – ein weitwinkelobjektiv für meine kamera. Heute traf die optik bei mir ein. Im halbschlaf versuchte ich die plastik-umverpackung zu öffnen, was sich als schwierigeres unterfangen erwies, als zunächst vermutet. Über einige stunden probierte […]

Hartz IV soll nicht mehr nach Hartz heißen

…berichtet der spiegel. Warum dass denn? Ich als Hartz-IV-empfänger empfinde es nicht als diskriminierend. Denn neben dem demütigst empfangenen steuergeldern bekomme ich aus den medien auch den geist des heiligen Peter vermittelt; wie eine empfängnis: Sei dir selbst der nächste, lüge und betrüge, schmiere und hure herum – es soll bei der urteilsfindung nicht zu […]

In meinem kopf…

Dunkel ist es, ich bin müde, habe mich ins bett gelegt und da kommen sie wieder, diese ganzen gedanken, erst ein rauschen, ein fetzen, ein bild, dann ausachsend zu strukturen, einem ganzen system, wie ein blutgefäss, durch das ich reisen kann. Alles ist verbunden. Anfang märz muss ein konzert organisiert werden, die technik muss abgesprochen […]

Videozwerg Sony DCR-HC23 im kurztest

Regelmässige besucher meines blogs, werden sich schon gefragt haben, werum ich in den letzten tagen nichts geschrieben habe. Nun, dafür gibt es zwei gründe: Zum einen war noch einiges an meinem neuen rechner zu tun zum anderen kam am dienstag nach langem warten meine neue kamera. Jetzt ist endlich alles zusammen, was ich zum erzeugen […]

Bekennerschreiben

Ich wars! Um kurz vor acht klingelte der heizungsableser, während ich noch damit beschäftigt war, die wohnung in einen präsentationsfähigen zustand zu bringen. Ohnehin schon wach überlegte ich mir, ob es vielleicht zur abwechselung auch mal was sinnvolles zu tun gibt. Ja, ein rezept von arzt wollte abgeholt und eingelöst werden. Auf dem rückweg von […]

Morgengrauen

Vor etwa einer stunde mit knurrendem magen aufgewacht. Für einen besuch beim bäcker noch zu früh und zu wenig geld. Also ran an die teigschüssel und eben brotähnliches-produkt selber gebacken. Dabei fiel mir auf, dass ich der einzige mensch bin, den ich kenne, der in seiner küche ein durchgehend angestöpseltes und stets griffbereites rührgerät stehen […]

Habe fertig

Nach einigem gebastel läuft auf dem neuen rechner jetzt soweit alles, was ich für den letzten feinschliff und das titeln des base-videos und für zukünftige projekte brauche, inklusive der schnittsoftware und einiger nützlichkeiten. Morgen werde ich dann am aufwändigen abspann werkeln und es liegen noch etliche video-8-kassetten rum, die digitalisiert werden möchten. Endlich ist genug […]

Verschlafen und wachgeblieben

Verdammt! Ich habe heute meine sendung beim giftapfel verpennt. Beim unterwegstelefon waren zwar mehere termine zum wecken eingestellt, wenn bei »erinnerung« statt der üblichen fünf minuten »keine« angegeben ist, dann hilft das lautlose anzeigen des termines während man schläft auch nicht weiter. So wachte ich also pünktlich nach meiner senung auf. hörte Mira noch etwas […]

Jetzt aber…

Ne kleine nachricht wär ja nett gewesen. Der gerichtsvollzieher – besser die gerichtsvollzieherin wollte bis 12 uhr verbeikommen. Viertel vor immer noch niemand in sicht. So rief ich im büro an. Die dame, die ich an der strippe hatte, gab mir eine mobiltelefonnummer. Die vollzugsbeamtin teilte mir mit, dass es ja nicht nötig wäre rumzukommen, […]

Warten auf den gerichtsvollzieher

Heute bekomme ich endlich mal wieder besuch. Der gerichtsvollzieher hat sich angekündigt. Eine der wenigen personen, für die ich – neben dem heizungsmessröhrchentauscher – noch aufräume. Beim gerichtsvollzieher ist es aber wichtiger. Schliesslich möchte man zwar den eindruck erwecken arm zu sein – gut das ist auch ohne aufräumen möglich – aber eben auch den […]

Nur kleinigkeiten und zuzahlungsfreie medikamente

Grad eben komme ich vom zahnarzt wieder. Diesmal hat er nur ein paar kleine kariöse stellen behandelt – nichts wo man starke schmerzen nach dem abklingen der betäubung fürchten muss. Ich hatte befürchtet heute gehts an die bröselruine im oberkiefer und ich würde wieder tage mit schmerzenden reizzahn rumlaufen. So ist besser. Leider kam bisher […]

Wo ist die nächste weihnachtsbaumsammelstelle?

Der baum nadelt und muss raus. Nicht dass ich dieses problem hätte, aber viele menschen hierzulande haben es anscheinend. Ich habe allerdings noch nie irgendwo eine schild gesehen auf welchem »Sammelstelle für nadelnde weihnachtsbäume« oder ähnliches stand. Weihnachtsbaumsammelstellen sind also anders organisiert. Das brachte mich auf die idee zu einem experiment: Schnell zwei bäume von […]

Kopfschmerztag

In der korn angekommen warf ich erstmal die kaffeemaschine an. Was ich an verspannungen durch überbeanspruchung nicht mag ist was ich auch bei anderen verspannungen nicht mag: Sie führen häufig zu kopfschmerzen. Mit dem kaffee die erste kopfschmerztablette für den tag – es sollte nicht die letzte sein. Unsere probleme mit der wundersamen getränkevermehrung hatten […]

Aua!

Zusammengenommen habe ich gestern beim antesten der offenen weine insgesamt ein halbes glas wein getrunken. Den restlichen abend habe ich auf alkoholhaltige getränke verzichtet. Das war vermutlich ein fehler, denn ich fühle mich, als hätte ich die nacht durchgesoffen. Vom zustand meiner mandeln möchte ich im augenblick kein genaues bild haben. Nun heisst es erstmal […]

Whitedarkness IV – Fazit

Bilanz schien mir grad nicht das rechte wort zu sein, besonders nach einigen problemen, die sich nach unserer veranstaltung einstellten. Doch dazu erst später mehr. Wie auch nach der letzten Whitedarkness bin ich froh nun im morgengrauen meinen zertrümmerten körper auf eine weiche unterlage legen zu dürfen. Etwas weniger übertrieben: Ich habe die vorstufe eines […]

Whitedarkness IV

Langsam ist alles fertig. Ich sitze in der korn, alle vorbereitungen für die whitedarkness nummer vier sind abgeschlossen. Nach schweisstreibender »reperatur« laufen auch die CD-player wieder – ein doppellaufwerk mit startproblemen. Wunderbar. Unser DJ ist auch eingetroffen. Mira musste nochmal kurz wech. Jetzt beginnt das gespannte warten, ob denn überhaupt gäste kommen. Leider habe ich […]

Morgenstund hat schaum vorm mund

Pause. Manchmal haben langsame rechner den vorteil langer entspannungsphasen für ihren benutzer. Nach nun etwa zwei stunden am schnittprogramm, ist es zeit eine erste preview zu rendern. Morgen muss der base-film für seine uraufführung im rahmen der whitedarkness iv fertig sein. Bisher bin ich weniger zufrieden mit dem gesamtwerk. Es fehlt einfach an genügend material. […]

Kurz notiert: Alleinsein und einsamkeit

Im alleinsein keimt die erkenntnis, denn mensch ist zusammen mit sich selbst allein. Erkenntnisskeime können im alleinsein nicht wachsen – sie verdorren. Ist die saat aufgebraucht und das alleinsein nicht beendet folgt einsamkeit. Einsamkeit ist der gute mahner, der veränderung erzwingt – auf ein oder andere weise.