Hyperaktiv

Wie schon im vorbeitrag erwähnt, gönnte mir mein körper, meine psyche oder sonstwas keinen ausreichenden schalf. Das waren um die vier stunden. Die sonne steht mittlerweile am himmel und so langsam stellen sich erste symptome des schlafmangels ein: Die konzentration lässt nach, der magen ist flau, eine leichte übelkeit und gereiztheit. Und dann diese verspannte stirn, die zum ausdruck bringen will, dass ich mit meiner wachheit ausdrücklichst nicht einverstanden bin zur hölle.

Ach ja, sagte ich schon, dass ich wieder manisch getrieben in der gegend rumhüpfe, altpapier zusammentrage, abwasche, spaziergänge mache, aufräume und die nächste waschmaschine gestartet habe? Das bad habe ich auch schon oberflächlich entstaubt und im ofen ist ein soeben fertiggestellter teig für ein brot gelandet. Die zutaten habe ich natürlich eben auch noch eingekauft (obwohl es nur ein beutel maismehl war aber immerhin). Mit meinen mails bin ich durch (gut, da wird sich in den paar stunden noch nicht viel getan haben), myspace habe ich schonwieder besucht und auch endlich beim arzt wegen einem rezept angerufen.

Nur jetzt wird es langsam körperlich unangenehm. Die ersten herzrhythmusstörungen setzen ein und die verspannte stirn entwickelt sich langsam aber sicher zu einem drückenden kopfschmerz. Ich könnte mir jetzt eine schlaftablette einklinken und noch ein paar stunden schlafen. Ohne tablette klappt das bei meinem aufgewühlt sein nie. Das problem, was sich dem entgegenstellt sind die handwerker, die draussen im hausflur bohren, hämmern und merkwürdige platten an den wänden anbringen. Ich denke die werden damit noch eineige zeit beschäftigt sein. Und vor allem dieses verdammte tiefe und laute »tong«-geräusch, wenn jemand oder etwas ans treppengeländer stösst, ist dem einschlafen sehr abträglich, da es meine ganze wohnung durch den beschissenen körperschall durchdringt.

Das dieses geräusch impulsartig ist, schrecke ich im halbschlaf dann immer hoch und bin wieder hell wach. Wie ich das hasse. Wenn ich jemand kennen würde, der schnell erreichbar wäre und bei dem man in ruhe schlafen kann – ich würde mich umgehend auf den weg machen.

Mir ist schon ganz schwummerig verfluchte scheisse. Ich hasse das.

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *