Draussen gewesen

Die frühe stand mich auf und morgenschund hat bekanntlich mampf im mund. Vor dem einkaufen jedoch war es an der zeit das rezept vom arzt abzuholen und einzulösen.

Wieder mal fuhr der bus mir vor der nase weg. Kurzentschlossen ging ich zu fuss und schaute bei der gelegenheit bei der bank vorbei. Meine anfrage nach geld beantwortete der automat mit dem ausspucken von banknoten. Da schon vor ort nutzte ich die aus dem gerät geflossene eurowährung für einen ersten monatseinkauf.

Echter vanille-zucker! Echt, kein blödes vanillin-zeugs! Viel backzeugs wanderte in den einkaufswagen, zudem spinat und anderes grünzeugs, also alles was in den nächsten tagen meinen abendlichen mittagstisch zieren wird. Kaffee und milch fürs wochenende sind auch gesichert. Morgen muss ich vermutlich aber nochmal mit fahrradanhänger los, einige sachen wie mehl und milch auf vorrat kaufen. Damit will ich mich den monat nicht mehr rumschlagen müssen. Sowas muss einfach da sein.

Nun gönn ich mir aber noch ein paar stunden ruhe. Der schlaf war doch etwas wenig heute nacht.

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *