Poetenschlamm: Lastschriften (1) – Mit senkblei und fencheltee

Da graut es draussen, dieses etwas von tag. Wie man doch unzufrieden die nase rümpft über die wolkenversteckte sonne, die feige sau. So, und nicht anders sind sie diese kernfusionatoren. Angebetet hat man sie in ägypten, Echnatons sonnengesinge – war der bekifft oder was?

(Bettflucht und andere scheinschwangerschaften. Soweit sind wir noch nicht. Früher rochen die wasserfesten stifte noch nach lösungsmitteln – dann erkeimte die kalorienfrage und alles wurde auf gesund geprüft)

Manchmal wünschte ich, eine laue sommernacht in einer grossen blüte verbringen zu dürfen, die liebste neben mir im arm, wenn ich ihr zeigen könnt, wie gütig die sterne funkeln am schwarzen samt des himmels.

Hinterlass deine lungen besenrein, azeptabel für erlen und eine priese malzbier. Zerzankte geschwister suchen im herbst orthogenetische fluchtpunkte, nehmen witterung auf und vergraben vereisende schlacken unter rindenmulch. Was das auch immer heissen mag.

Leuchtreklame die man anschaut. Es wahrt einen kühlen hauch von grossstadt diese heut zu tage anzutreffende pferd- und hoflosigkeit. Verneigungen im mit der wirbelsäule, nicht dagegen, sonst knackt der mensch in teile plus 75% mehr leichtkraft.

Ich kann das nicht mehr. Überallherum summt es. Das macht noch kein vollwertmehl, das macht nur staub, das ruiniert dir die gesundheit und dazu geist und fingernägel. Rasch auf den berg – mögen die bäume in ihrem lachgegase ersticken.

Liebste du, deine haut ist so weiss wie das mondlicht, deine züge so zerbrechlich. Man möchte dich wie einen kleinen nestflüchtigen vogel in die hand nehmen, die wärmen, liebste. Wenn dein weisses blut fliesst und kaum mehr dich regen willst, dann gebe ich dir noch einen kuss auf die stirn und warte an deinem bette, bis die nacht die mitnahm.

Dein haar spielte mit dem wind, dein freud spielte mit der gefahr, die strasse spielte nicht mit und der ersatzspieler baum nahm euch auf euren gefährt gern an seine brust. So intensive gefühle, intensiver als bei eurem sex habt ihr jetzt. Ein ast hat euch verheiratet. Geniesst die zeit.

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *