Daily Archives Mittwoch, April 2007

Ein grund zum feiern: Tag 100

Wie ich grad in meiner exzentrischen datumsanzeige des blogs sehe, ist heute tag 100 des jahres. Schöne runde zahl. Eigentlich doch ein grund zum feiern. Obwohl, tag 128 ist runder und bis dahin kann man noch was schönes vorbereiten. Dieser feine holzstaub überall stört mich irgendwie…

Einbruch als vorbereitung auf mission »schrank«

Voll manisch der tag heute. Um mal etwas runterzukommen ging ich vorhin zu meiner mutter auf ein spätes frühstück. Es gibt wirklich nichts besseres als diese dänische erdbeerkonfitüre. Die mohnbrötchen vom bäcker werden auch immer mickriger. Beim heraufholen einer packung milch aus dem keller meiner mutter fiel mir ein klappbarer wäschetrockner ins auge. Ich fragte, […]

Krach und männerwerkzeuge

Das sägen hat mehr holzstaub aufgewirbelt als gedacht. Was ich gesägt habe? Nun, die arbeitsplatte auf der mein synth steht war mir in der tiefe etwas zu lang. Das wirkte zu raumfordernd, zu aufdringlich. Die platte ist jetzt eingekürzt. Die beine vom sperrmüll neulich und eine zugesägte arbeitsplatte, die schon monate nutzlos rumstand, sind jetzt […]

Pause

Der tag verspricht ganz schön zu werden und die aktivierende wirkung dieses hauches von frühling ging auch auf mich über – trotz der nervigen erkältung. Im anhänger des fahrrades wartete schon länger eine ladung elektroschrott auf entsorgung. Bisher konnte ich nicht die motivation dafür finden. Heute war es ein guter einstieg zum warm-werden, war die […]

Geister der vergangenheit

Die nacht war kurz mit tiefsten schlaf. Halbwach aufs klo und zurück in den raum, hinter den vorhängen erstes dämmerlicht, ein glass wasser und ein zwanghafter gedanke: In meinem outlook und in meinem unterwegstelefon sind zu viele telefonnummern ohne sinn. Neulich legte ich mal die kategorie »altes« für nummern an, die ich seit langen nicht […]

Thymian, nasenspray und die Ex

Thymianaufguss gegen das festwerden des lungenschleims und ein hoch auf den erfinder des nasensprays, der chemischen keule mit der man wieder durchatmen kann. Eine erkältung dauert mit oder ohne medikamente etwa eine woche – diese schlaue belehrung hörte ich einst. Mit meds gehts einem aber wesentlich besser. Mit einer freien nase kann man besser denken. […]