Blender und sender und base-video

Bis zum abend war nicht viel. Ich manövrierte unsenren neuen DJ bei TA durch die einrichtung des sendeplugins. Nachdem das shoutcast-DSP-plugin sich als ungeeignet für die soundkarte erwies, versuchten wir es mit oddcast – damit lief dann alles problemlos, inklusive das moderieren. Um acht ging die probesendung los. Metal – das ist eine gute ergänzung für das programm, da sonst nicht viele von uns metal spielen, jedenfalls nicht hauptsächlich. Nebenbei hörte ich zu, machte die üblichen rechnersachen und so fort.

Gegen mitternacht setzte ich mich an Blender und werkelte etwas an einem intro für dawadai-film rum. Als die animation einigermassen gut in der vorschau aussah, liess ich den rechner die animation rendern. Wieder einmal ein auftrag über nacht. Etwas störend ist der ab und an aufjaulende lüfter des rechners. Der prozessor hat offenbar mal richtig was zu tun. Bin gespannt auf das ergebnis morgen früh. Wenn es von der optik her gefällt, werde ich den animationspfad noch fertig machen und noch ein paar nette sachen reinbringen.

Das BASE-video und die version bei google-video wurden erfreulich oft angesehen – für drei tage im netz nicht schlecht. Leider fehlt mir noch entsprechendes feedback mit namen für den abspann. Mal schauen was da noch kommt.

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *