Tot

Bemerkenswert: Da schreibe ich mir schon über ein jahr einen ast hier ab und »gelesen« wird ein artikel in einem nebenprojekt, dem lkey, der nur aus der überschrift »tot« und zwei stills aus dem laufenden fernsehprogramm besteht. Der am häufigsten »gelesene« artikel hier ist »Engel« – ebenfalls nur ein bild mit einer beschreibung wann und wo es aufgenommen wurde. Dieser eintrag wird fast so häufig aufgerufen wie die eingangsseite des blogs. Auch die schlafende taube wird oft gesucht und gefunden.

Vermutlich sollte ich in zukunft nur noch merkwürdige bilder mit kurzer überschrift ins netz stellen. Ein bild sagt bekanntlich mehr als tausend worte. Nein, unmöglich. Ohne mein vor-dem-schlafen-hirn-leerbloggen geht es nicht.

War heute was? Ja, ein anstrengender tag. Bei TA gab es einiges zu besprechen und zu pflegen. Das hat schon einige stunden in anspruch genommen.

Danach war es gott sei dank zu spät um noch irgendeine völlig verpeilte gefühlsscheisse zu kultivieren. Stattdessen machte ich mich daran das dawadai-intro weiter zu bearbeiten. Die objekt-bewegung wurde durch eine kamera-bewegung ersetzt. Das gläserne logo bleibt jetzt wo es ist in seinem sternenfunkelnden virtuellen universum. Die kamera kommt von oben, fällt dahinter und dann rückwärts durch das logo. Ab 50cm bilddiagonale wird einem bestimmt schlecht davon.

Um mit blender nicht aus der übung zu kommen, habe ich mich entschlossen jedem film-projekt eine eigene eingangsanimation zu verpassen. Das sind ja nur einige stunden bastelei und einige stunden rechenzeit. Partikelsysteme und softbodies muss ich benutzen. Ich sehe schon ein brennendes, wie ein gummiball hüpfendes logo mit haaren vor mir.

Der abschluss des tages war eine testinstallation vom Ulead MediaStudio in aktueller version. Ein schönes programm, nur leider wird mein budget nicht reichen. Wer also etwa 300 euronen übrig hat, kann sie mir gerne spenden.

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *