Es baggert noch

Das ist EliasĀ“ kommentar zu der baustelle vor meinem fenster. Es geht jetzt wirklich schon die ganze nacht über. Mich stört solch ein lärn normalerweise nicht besonders, bis auf die impulsartigen geräusche, die einem beim einschlafen hindern.

Soeben habe ich noch ein paar aufnahmen gemacht, nachdem die schweisser direkt hier vorm fenster die gleise aneinanderschmelzen. Das sah ich – und danach sogut wie nichts mehr. Dann bunte pünktchen und dann konnte ich kamera erkennen und richtete sie auf das grelle stoben von flüssigem metall. Das baggermonster schob schotter ins gleisbett – im morgengrauen schöne aufnahmen. Mal sehen ob sich was aus dem rohmaterial machen lässt.

Neben brotbacken und einem besuch von Mira, war heute nicht so viel. Der tag war eher träge, neben einigen versuchen filme anzusehen – die alle wegen genervtseins scheiterten – schaute ich mir ein paar videos von google an. Elias tat das gleiche und traf auf ein experiment mit nicht-newtonschen flüssigkeiten. Mehr dazu demnächst.

Die bregen machte ich dann platt mit sammlungen von 80er und 90er cartoon-intros. Das macht wirklich krank im kopf. Und das schlimmste: Den grössten teil dieses trashes kenne ich auch noch aus meiner jugend. Argh!

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *