Nichts

Nichts zu schreiben, nichts passiert, nichts von interesse. Trotzdem? Na gut. War wie vorgehabt draussen und erkundete den see. Ergebnis: Wasserstand wesentlich zu hoch und nur eine aufnahme von einer libelle und vom reiher. Vernesselungen an einigen körperstellen.

Abends flatterten ein paar sehr abstrakte ideen zur gestaltung von bewegtbildern durch meinen kopf. Die mir sichtbare methode erfordert jedoch viel vorbereitung und viel geduld.

Nach dem äusserst anstrengenden schreiben einer kurzen mail wusste ich, dass mein hirn für heute genug hatte. Durch die nacht mit dem dctp-nachtclub, diesmal waren es die ersten 13 folgen »Texhnolyze« – das war recht beanspruchend, hatte mit meinem hohlhirn kaum eine chance zu folgen. Diese anime-epen haben immer so viele charaktere und erzählen alles – gut, bei 2×4 stunden laufzeit verständlich – sehr ausführlich.

Tja und nun ins bett.

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *