Morgen heirate ich und besuche die documenta wegen zeitausfall

Erfreulich – nach drei tagen den bettrechner mal wieder angeschaltet und er funktioniert noch. Recht wenig spam in den postfächern, nur einige, deren betreff mit »emailing« und einem doppelpunkt einleitet. Hätte ich jetzt nicht gedacht, dass es sich bei emails um emailings handelt. Strg+A, Shift+Entf.

Nein, der bettrechner ist wegen energiesparens jetzt oft einfach ausgeschaltet. Deshalb blogge ich zur zeit auch nur wenig und die anrufbeantwortersoftware läuft auch nicht. Das problem des nicht vorhandenen ABs löste ich durch leisestellen der telefone. Erfreulich leise. Ignorierbar leise. Und am tage nicht-hörbar leise, wegen des rauschens im hintergrund. Das ist mal etwas völlig neues im zeitalter der totalen erreichbarkeit. Stell dir vor, du rufst an, und niemand geht ran. Sehr entspannend.

Und. Stell dir vor, da ist ein blog, und keiner schreibt rein.

Comments 2

  1. Rantanplan wrote:

    In dieser über-medialisierten Welt ist das Kritzeln einer Feder über Papier die einzige Form der Kommunikation, die ich dauerhaft ertrage. Ein fast nicht hörbares Geräusch, doch mit so viel mehr Musik als das Klappern einer Tastatur. Drum schweige, wenn Dir nach Schweigen ist. Sollten aber wieder Worte hier zu lesen sein, bin ich zur Stelle – um zu Lauschen.

    Posted 27 Jul 2007 at 2007.207 17:54
  2. eliotness wrote:

    In der heutigen Zeit wird es immer wichtiger, abschalten zu koennen. Gerade Telefonanrufen wird oft eine unangemessene Wichtigkeit zugestanden, dasselbe gilt mitlerweile auch fuer e-mails. Wirklich wichtige Informationen kommen in der Regel auf anderen Kanaelen rein. Nur Dienstboten muessen immer erreichbar sein ! Es gab mal eine Zeit vor dem Internet, da wurden Computer nur eingeschaltet, wenn man etwas erledigen wollte- und danach wieder aus. Viel Spass mit deinen computerlosen Ferien !

    Posted 30 Jul 2007 at 2007.210 00:07

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *