The last four days

Seit den letzten vier tagen schwerer depressiver schub. Gestern mit Mira spazieren gegangen, dabei holunder gesammt. Am abend ausgekocht und zu einer flasche saft verarbeitet – lecker. Doch die küch sah aus, als ob dort ein verbrechen verübt wurde. Die beeren haben eine unglaublich färbekraft.

Da ich schon so lange nichts mehr geschrieben habe, eine kleine zusammenfassung: Die nachzahlung an die stadtwerke hat mich dazu veranlasst einen leistungmessgerät anzuschaffen um mal einen überblick zu bekommen, welche geräte was verbrauchen.

Die komplette beleuchtung ist jetzt auf energiesparlampen umgestellt, was teilweise den stomverbrauch für die lichterzeugung um über 95% reduziert hat. Nahezu alle wandwarzen (steckernetzteile) älterer bauart, die auch wenn der eigentliche verbraucher ausgeschaltet ist einen blindverbrauch aufweisen hängen jetzt an schaltsteckdosen und werden komplett vom netz getrennt, wenn sie nicht gebraucht werden. Der spitzenreiter war das netzteil des scanners, mit 5W im leerlauf. Die wenigen standby-geräte sind auch vom netz entfernbar und der bettrechner ist jetzt eher aus statt an. Das schränkt zwar meine erreichbarkeit etwas ein und beim anrufbeantworter musste ich auch auf ein gerät herkömmlicher bauart umsteigen (2W leistungsaufnahme) aber manchmal ist es auch besser nicht erreichbar zu sein.

Am meisten schlürft in diesem haushalt die waschmaschiene aus dem netz. Die augenommene leistung brachte das messgerät an den rand seiner spezifikationen. Ich lass jetzt immer das vorspülen weg – das reduziert die kosten etwa auf die hälfte.

In zwei wochen werde ich nochmal den gesamtzähler im keller ablesen und habe dann einen guten wert für den monatsverbrauch – dementsprechend kann ich dann auf die in etwa zu erwartenden kosten pro jahr hochrechnen.

Endlich konnte ich auch mal die energieaufnahme für einmal 4 akkus laden messen: Etwa 25Wh. Das sind aufgerundet ein cent an stromkosten und etliche kilogramm weniger müll, als wenn man batterien verwendet. Geräte, die nicht mit akkus laufen sollten verboten werden. Und danach am besten die batterien auch.

Aber ich war bei der depression: Diesmal hat es mich wirklich hart erwischt. Versuche mich zu beschäftigen und habe die fluoxetindosis erhöht. Mal sehen ob es was bringt.

Hätte nicht gedacht, dass ich so leicht zu destabilisieren bin. Das schlimmste ist, mit noch einergermassen wachem geiste den hormonen ausgeliefert zu sein. Der drucker will nicht drucken – heulanfall. Eine kleinigkeit will nicht gelingen – bettflucht. Zum kotzen das alles. Ach ja, dafür sorgt ja auch schon diese merkwürdige somatisierung durch meinen magen. Es geht mir mal wieder an die nieren, schlägt mir auf den magen, macht mir kopfschmerzen – da weiss man ungefähr woher diese redewendungen kommen.

Comments 2

  1. SuMu wrote:

    was lese ich da, du nimmst auch Fluoxetin?
    Wirkt es sich bei dir auch auf die Stimmung aus? Bei mir leider nur auf den Antrieb.

    Posted 26 Aug 2007 at 2007.237 19:10
  2. Muschelschubserin wrote:

    Vielleicht tröstet es dich ja, dass Frauen sich einmal im Monat so fühlen. *g* Urgs, schlechter Witz und erst Recht kein Trost, sorry. Jedenfalls kommt mir das bekannt vor, nicht nur wegen dem Frau sein.

    Halte durch, es lohnt sich, auch, wenn es sich oftmals nicht so anfühlt. :/

    Posted 28 Aug 2007 at 2007.239 21:02

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *