Knirschen im gebälg

Erholsamen schlaf finde ich erst in den stunden des morgengrauens. Jeder schlaf zur nachtzeit ist nur wenige stunden kurz und von albträumen durchsetzt. Verlust und auslöschungsmotive, die nach dem erwachen einige stunden die stimmung unten halten.

Durch die späte bettzeit gehen mir die in der jahreszeit ohnehin knappen lichtstunden verloren, die ich bräuchte um die »seele« der neuen kamera zu finden. Bei einem werkzeug von einer seele zu sprechen ist sicherlich übertrieben, doch braucht nicht nur ein paar probeaufnahmen, um sich mit dem gerät verstehen zu können.

Die kamera versteht mich schnell und ich verstehe die kamera schnell, wenn es nur darum geht etwas abzulichten, um beispielsweise schnappschüsse bei familienfeiern zu machen. Technische dinge wie weissabgleich, blende und verschlusszeiten sind das eine. Doch mit der richtigen sprache, der richtigen verständigung über feinheiten ensteht durch das objektiv der kamera das subjektiv meiner bildvorstellung in einer datei auf einer speicherkarte.

Diese seele der kamera findet sich nur beim gemeinsamen zeichnen mit licht. Es bedarf vieler aufnahmen und diese werden durch den unmöglichen schlafzeitpunkt der letzten tage verhindert.

Bis ich mit mit dem werkzeug vertraut gemacht habe, bleiben vorerst nur kalte, sterile probeaufnahmen. Objektive aufnahmen, in denen die kommunikation nur durch das motiv und nicht durch die technik der aufnahme erfolgen kann.

Doch an von der photographie. Claudia hatte vor einiger zeit eine idee für einen film. Darüber habe ich mir ein paar gedanken gemacht. Muss sie glaube ich mal besuchen und mit ihr das besprechen.

Jetzt ist die zeit um die ganzen dinge, die innen heranreiften nach aussen zu bild, ton und film zu wandeln, konkrete pläne für werke zu machen. Die whitedarkness hat erstmal pause. Das ist gut, denn ich brauche diese pause um den richtungslosen druck in meinem kopf von schillernd bunten ideen zu sortieren und nach aussen zu bringen. Nächstes jahr ist mal eine ausstellung fällig.

Hoffentlich schlafe ich gleich nicht zu lange. Brauche vom arzt noch rezepte, da dieser bald im urlaub ist.

Draussen hellt es erheblich. Zeit fürs bett.

Comments 1

  1. Steffen wrote:

    Nun mal ab in die Kiste und Gut Nächtle. Schlaf gut.
    Gruß

    Posted 26 Nov 2007 at 2007.329 11:04

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *