Aus der apotheke

Bild

Die kostenlosen beigaben, die man in der apotheke erhält kommen mir immer merkwürdiger vor. Stress wird man sicherlich nicht ganz entgehen können, doch wenn man zu einen „AntiStress Drink“ greift, sollte man doch dringend den eigenen lebensstil in frage stellen.

Menschen zu vermitteln, sie könnten durch ein getränk ihren stress „regulieren“ halte ich für – mal vorsichtig gesagt – verantwortungslos. Vermutlich sind die ebthaltenen substanzen dem körper in einer belastungssituationen sogar zuträglich, doch der burn-out oder andere stress-bedingte krankheiten kommen bestimmt. Mit diesen „hilfen“ für die bewältigung eines kranken alltags werden aber auch die weichen für die vollends gedopte gesellschaft gestellt.

Mit der industrialisierng kam der kaffee, um mit der maschine mithalten zu können. Heute werfen bereits viele menschen anti-demenz-medikamente ein, um ihre geistige leistungsfähigkeit zu steigern…

Trackbacks & Pingbacks 2

  1. From » Na, Stress? Nachtwächter-Blah on 16 Feb 2009 at 2009.46 22:18

    […] Stress? Dagegen hilft viel trinken, am besten aus der Apotheke. […]

  2. From Das bloggende Hannover » Blog Archiv » Rückblick Februar 2008 on 28 Feb 2009 at 2009.58 22:16

    […] Das Bloggertreffen am 8. Februar hat zu keiner großen Resonanz in den hier aggregierten Blogs geführt — und ich habe es auch nicht geschafft, mich dorthin zu bewegen, weil ich immer so einen Widerstand gegen das Betreten der allzu direkten Innenstadt verspüre. Einen noch größeren Widerstand spüre ich übrigens gegen das Betreten eines Kinos, von daher werde ich wohl beim nächsten Mal noch weniger Motivation spüren. Das sollte aber niemanden abhalten, sich dafür anzumelden. Vielleicht besorge ich mir ja doch noch ein Mittelchen gegen den innerstädtischen Stress. […]

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *