Nickel-Zink akkus bei Conrad

conrad akkus

Da denkt man sich doch: Nicht schlecht, gute kapazität und dabei 1.6V. Erst auf den zweiten blick entdeckt man den kleinen hier angewendeten trick: Statt die kapazität in den üblichen milliamperestunden (mAh) anzugeben, wird hier die leistungszeit in milliwattstunden (mWh) gemessen. Die wirkliche kapazität erfährt man erst, wenn man mal nachrechnet oder in die technischen daten auf der verlinkten produktseite schaut. Es sind 1500mAh – ein wert der zwar ganz ok ist aber doch weit unter dem von gängigen NiMH-akkus mit 2500mAh (die übrigens 3000mWh liefern).

Nebenbei ist die angabe mAh auch schon längst nicht mehr angemessen, da man einheitenvorsätze immer so verwenden sollte, dass der wert in maximal drei stellen passt, also 2.5Ah statt 2500mAh – was übrigens 9000Ws oder 9000000mWs entspricht oder dem brenntwert von gut 5g zucker.

Trackbacks & Pingbacks 1

  1. From » Reklametrick des Tages: Die Kapazit├Ąt eines Akk … Nachtw├Ąchter-Blah on 04 Aug 2011 at 2011.215 01:44

    […] des Tages: Die Kapazität eines Akkus einfach in Milliwattstunden statt wie sonst üblich in Milliamperestunden angeben, damit die Kapazität für den flüchtigen Leser größer aussieht und schwieriger mit anderen […]

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *