Klangwürfel

http://flic.kr/p/eQzz6r

Comments 1

  1. Clau wrote:

    Abendlied

    Am Abend, wenn wir auf dunklen Pfaden gehn,

    Erscheinen unsere bleichen Gestalten vor uns.

    Wenn uns dürstet,

    Trinken wir die weißen Wasser des Teichs,

    Die Süße unserer traurigen Kindheit.

    Erstorbene ruhen wir unterm Hollundergebüsch,

    Schaun den grauen Möven zu.

    Frühlingsgewölke steigen über die finstere Stadt,

    Die der Mönche edlere Zeiten schweigt.

    Da ich deine schmalen Hände nahm

    Schlugst du leise die runden Augen auf,

    Dieses ist lange her.

    Doch wenn dunkler Wohllaut die Seele heimsucht,

    Erscheinst du Weiße in des Freundes herbstlicher Landschaft.

    (G.T.)

    Lieber Eck; das Gute, Wahre und Schöne > dies wünsch’ich Dir hier. Und trink’auf Dich> ein Bier! 😉
    Schön, daß es Dich gibt – immer noch und weiter gibt!

    Posted 19 Jun 2013 at 2013.169 18:31

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *