Category Archives: Nachtgedanken

Sternenstaub und masseträgheit

Der emotionale urknall bei dir, bei mir, das war als wir kinder waren und erstmals die welt als etwas getrenntes wahrnahmen. Die entstehung des ich ist die entstehung eines kopfuniversums, besser von kopfuniversen. Ständiges abbilden von dinglichkeiten mit ihren eigenschaften, wahrnehmen, falschnehmen, kopfkino. Das du ist eine masse im gefühlsraum, eine »gravität«, wenn ich das […]

So spät?

Schon wieder fünf ühr am morgen. Wäre es weiter im jahr dämmerte es jetzt schon. Wo ist der tag geblieben? Ich habe ihn bei myspace gegen ein etwas auführlicheres profil eingetauscht. Mehr informationen zu mir, ein paar bilder und der ganze kram. Und selbstverständlich habe ich mir auch zahlreiche profile anderer neuroti – ähm menschen […]

Ora et labora – fressen, ficken, fernsehen oder so

Ganz schwer dieses aufstehen. Schlaf etwas zu kurz. Dösen. Aber dann. Kaffee ende, darum einkaufen. Bei meiner mutter – weil auf dem weg gelegen – reingeschaut, gefragt, ob ich etwas für sie miteinkaufen soll: Kaffee. Geld war noch genug da, darum erweiterte ich meinen kopfeinkaufszettel. Tomaten, Mozarella, ein paar backsachen, einen topf basilikum und kleinigkeiten. […]

Wirren und girren

Definitiv war dieser tag zu lang. Kurzform: Oma besuchen, Mira in der Korn treffen, einkaufen, sendung machen, blöden film sehen, labor, backen, blöden film sehen. Am besten ich fange mal dort an, wo mein tagesverlauf auch wen interessieren könnte: Abends, 19 uhr. Eine stunde titelauswahl mit einem dumpfen bauchgefühl; triebkraftes grollen und eine recht brachiale […]

Die ganze geschichte

Ein schöner tag – verpasst. Gegen mittag aufgewacht durch lärm. Hat sich angehört wie ein erdverdichter. Richtige wachheit kam erst nach dem sonnenuntergang. Gegen untätigkeit und träge momente hilft immer backen. Eine art hefezopf sollte es werden. Das rezept ganz grob: Mit etwa 400g mehl einen hefeteig machen. In einer zweiten rührschüssel einen beutel sultaninen […]

Stellglied #1

Apfelsprotte zopfrotte teilt sich ginsterglück eine unmittelbare pollenpflugvorheersahge über rhein und nil zu null. Cumariner tellerschleck – nasenglück und zagefurchen trotteln mich teilweise viel. Entfremde nachts einen beispielgegenstand für herpes und gewitterfliegen. Kulturhistorisch haben solcherlei früchte einen hohen stellenwert. Autos (beheizt) inzwischen erlangten einen höheren stellenwert als genannte früchter auch wenn nicht essbar. Kieselsteine sind […]

Kurzmeldung

Die heutige sendung ist etwas länger geworden als gedacht. Corpus hatte technische probleme, weshalb ich 10 minuten früher anfing. Mira musste noch ein paar sachen für das wochenende klären und fing eine halbe stunde später an. Also 40 minuten mehr blödes geschwafel von mir von musik unterbrochen. Da meine playlists ohnehin immer etwas länger sind […]

Schweinepest und kopfschmerzen

Eines der vielen deutschen wörter – das erstere des titels ist gemeint -, die allein vom klang her schon seltsam klingen. Mein favorit bleibt jedoch der brokkolistrunk. Hundert mal hintereinander gesagt und man schämt sich solche lautfolgen überhaupt hervorbringen zu können. Kopfschmerzen ist das andere thema. Hab es mit einer ibuprofen versucht – keine wirkung. […]

Erschöpfung und muskelkater und morgen von vorn

Zitronengraue erschöpfung in knochen, muskeln und sehnen; kopfspuk mit tausend nutzlosen unbedeutenden giestern. Laut sind sie, zusammen ein flickerrauschen und seit minuten quillt die angst vor rastlosem schlaf aus den lücken im denken. Was heisst denken?, zerstobt doch alles in unschärfe. Denken ist heute wie ein löffel grüner wackelpudding der durch meinen kopf hüpft. Nein, […]

Gna!

Wieder wach. Hasse das. Fühlt sich an, wie noch nicht geschlafen. Habe aber geschlafen, was ich an träumen gemerkt habe. In diesem zustand jetzt über einen blogtext nachzudenken macht enorm müde. Das hirn will nicht und einige tastendrücke tun weh durch einen kleinen schnitt am daumen – wo ich den auch immer her habe. Trotzdem, […]

Uran im garten

Leider habe ich keinen garten. Das zwingt mich dazu, mein uran in der wohnung zu lagern. Ja, ich habe uran in meiner wohnung. Selbstvertständlich keine 110 gramm. Vermutlich sind es nur wenige mikrogramm. Das meiste uran in meiner wohung kommt aus dem wasserhahn. Im trinkwasser ist davon ja immer recht »viel« und wenn man vor […]

Aller stressoren sind drei

So viel sex hatte ich schon lange nicht mehr. Eigentlich noch nie :-/ Leider endete diese photorealistische und gefühlechte traumsequenz zu früh. Dementsprechend widerstrebend setzte auch das wachbewusstsein ein. Ist das eine maassnahme meines hirnes um den testosteron-spiegel anzuheben? Will mir mein unterbewusstes irgendetwas damit mitteilen? Soll ich mich fortpflanzen oder was? Der zeitpunkt ist […]

Platin? Tagwerk? Raumnamen?

Habe schon oft beim juwelier schmuck aus platin gesehen. Ein wirklich hässliches metall. Und so zeigt es beim besitzer auch nur das vorhandensein von geld und die abwesenheit von geschmack. Man muss schon ziemlich dumpf sein, um sich schmuck anzulegen, der nur teuer ist. Wenn ich wir jemals schmuck anfertigen lassen werde – und das […]

Funkelstukk

Habe ich morgen ein tagesziel? Die Whitedarkness VI steht am samstag an. Am freitag ein des des umzugs meiner oma. Und jetzt ist schon dienstag. Ich muss wissen, ob alles mit der technik klar gehen wird. Es muss noch ein kleines skript her für die aufzeichnung des auftritts auf video. Der ton muss vom mixer […]

In hellem blau

Überhand unterfuss. überand unterfuss. überhand unterfuss. überhand unterfuss. überhand unterfuss. überhand unterfuss. Waschbecken vom biofilm befreit, glänzt nun weiss und chrom. Jeder tag fühlt sich wie ein jahr gealtert an. Minze. Valium. Ein walnussbaum hinter der schnellstrassenbrücke treibt aus. Seltsames blattwerk für das nordauge. Kochwäsche und ihr wasser in der wand zum ohr ein störfaktor. […]

Nachtschrillen

Schlafversuch vor einer stunde nach einer stunde versuch erstmal aufgegeben. Es ist kalt hier, obwohl die heizung auf vollen touren läuft. Die kleinen traurigen gedanken kommen hervor und bringen ihre bekannten mit und es werden immer mehr. Gegen so eine flut ist man machtlos. Eins wird gefolgt vom nächsten. Verletzungen, illusionen und alles falsche. Das […]

Untitel

Alle flyer sind verteilt. Lief besser als erwartet. Vom stöcken aus mit dem rad nach linden gefahren, dort einige cafés und kneipen abgeklappert, das Apollo. Dann zum Safran und zur Glocksee. Vor der glocke lud mich ein ebenfalls zu früh angekommener auf ein bier ein. Nach einem kleinem schwatz machte ich mich auf in richtung […]

Morgenrund ist sorgenwund

Der graue kalte morgen ohne blätter, ohne himmel, alles in zarter erstarrung. Schiebe das licht heller. Halogenlicht, warm und absurd, so völlig entgegengesetzt zu meiner stimmung. Aufstehen um halb sieben. Ein riegel mit schlaftabletten; ich lächle zurück und lasse sie liegen. Der nachhall der nächtlichen dosis sitzt mir noch in den muskeln und im langsamen […]

Wie es sich findet

Die arbeit des tages riecht man mir an. Habe aber keine lust mehr zu duschen und es ist auch niemand da, den es stört. Ein zweiter umzugsvorbereitungsbesuch bei meiner oma belegte vieles vom tag. Aus jahrzehnten des wohnens wird chaos und aus choas werden katons und müllsäcke. Mülltonnen sind immer zu klein. Die entsorger haben […]

Schlümm schlümm

Morgengähn, kaffeetrunk, harndrang. Und los. Klimpergeld zu fahrkarte gewandelt dieser kurzhaarmensch schaut mürrisch. Dieser ipod-depp lässt ungesehen videos laufen, dolles ding, was nen ersatzständer – pimmel kurz wie ipod flach oder was? Scrollt landschaft, das hannover, vorbei und vorbei am zerkratzen fenster mit abgeründeten rahmen im zug ich vorbei an der landschaft, die kamera läuft […]